10-09-01 Schublade

Nächste Lesungen:

  • Potsdam
  • Berlin
  • Päwesin

Heinrich

von der Haar

Schriftsteller

News

Anthologie

Kindheit in Polen  -

Kindheit in Deutschland

 » deutsch  » polsku   


Jeden 1. Dienstag

» Literaturkreis Eichkamp

© privat  

Besucherzaehler

letzte Änderung 22.2.19

online seit 12.11.2008


BÜCHERWURM


BVjA-MITGLIEDER EMPFEHLEN:


"Mein Himmel brennt"

von Heinrich von der Haar


   "Mein Himmel brennt" ist ein eindrucksvoller und ergreifender Roman aus dem ländlichen Nachkriegs-deutschland. Der Leser erlebt aus der Sicht des Bauernjungen Heini hautnah mit, wie sich das Leben auf dem Lande in den 50er und 60er Jahren immer schneller verändert. Für viele Landwirte heißt es "wachsen oder weichen". Flurbereinigungen und Mechanisierung bringen großen Wandel mit sich. Heinis starrköpfiger Vater kämpft um das Überleben des kleinen Hofes, seine duldsam schweigende Mutter versorgt die 14-köpfige Familie mit allem Nötigen selbst.

   Für Heini ist das Leben nicht einfach: Arbeit geht vor Schule, Kirche vor allem. Heini erhofft sich mehr, aber ein Ausbrechen aus den gegebenen Strukturen erscheint unmöglich. Schließlich bringt ein Missbrauchsfall, den niemand wahr haben will, Heinis Welt zum Einstürzen. Danach jedoch findet er sowohl die Kraft zum Ausbruch als auch seine erste zarte Liebe.


   Jeder, der diese Zeiten miterlebt hat, wird sich an viele kleine Details zurückerinnern. Für alle anderen ist "Mein Himmel brennt" ein einzigartiges zeitgeschichtliches Dokument.


Karsten Lieberam-Schmidt


             














34  Schublade 3'2010


Quelle: Karsten Lieberam-Schmidt. In: Schublade, Zeitschrift der BVjA, H. 3, 2010, S. 34

Heinrich von der Haar

"Mein Himmel brennt" (Roman)

erschienen im KaMeRu-Verlag Zürich,

457 Seiten

ISBN 978-3-906739-59-5